Lagerungshilfen für Dekubitus & Co

Valentin Kronreif ist Mitgründer bei anni.care
verfasst vonValentin Kronreif
zuletzt aktualisiert am27. Juli 2023

Lagerungshilfen vereinfachen die Anwendung von notwendigen Lagertechniken in der Pflege. Das hilft den Pflegepersonen und macht die Lagerung für Personen mit Pflegebedarf angenehmer.

Trust Badge

Alle Inhalte auf anni.care sind von Experten verfasst oder geprüft.

Auf dem Bild erscheinen sie: ein orthopädisches Bett, ein Ellenbogenpolster, eine Windel für Erwachsene, ein Stuhl, ein Caddy mit sechs Rädern

Ein wichtiger Bestandteil der Pflege ist die regelmäßige Lagerung der Person mit Pflegebedarf. Dazu gibt es unterschiedlichste Lagerungstechniken mit jeweils anderen Zielen. Wenn Menschen beispielsweise lange Zeit auf der gleichen Stelle liegen oder sitzen, dann können sich über einen längeren Zeitraum offene Wunden (sogenannter Dekubitus) bilden. Dafür gibt es Lagerungstechniken zur Druckentlastung. Andere Lagerungstechniken haben beispielsweise die Atemerleichterung von Patienten und Patientinnen mit Asthma oder COPD zum Ziel. Um die richtige Lagerung in der Pflege zu vereinfachen, gibt es Hilfsmittel in Form von sogenannten Lagerungshilfen. Diese helfen dabei, den Patienten oder die Patientin optimal zu lagern.


Eine Lagerungshilfe die es ermöglicht, die Beine hochzulagern.
© Servoprax


Es gibt unterschiedliche Lagerungshilfsmittel die jeweils andere Lagerungsarten unterstützen. Untenstehend ein Auszug aus den gängigsten Lagerungshilfen.


Lagerungshilfen zur Dekubitusprophylaxe

Die gängigsten Lagerungshilfen dienen der Prophylaxe von Dekubitus. Um Dekubitus vorzubeugen bzw. zu bekämpfen, gibt es unterschiedliche Hilfsmittel zur Lagerung. So helfen beispielsweise Lagerungsschlangen bzw. Lagerungsrollen dabei, den Druck abwechselnd auf eine Körperseite zu konzentrieren. Spezielle Dekubitusmatratzen sorgen nicht nur für eine erhöhte Auflagefläche, sondern auch für einen regelmäßigen Druckwechsel.


Lagerungshilfen zur Spitzfußprophylaxe

Bei Menschen, die lange Zeit bettlägerig sind, ist eine regelmäßige Belastung der Füße beinahe unmöglich. Dadurch verkürzt sich die Achillessehne, was durch das Gewicht der Bettdecke noch weiter verstärkt wird. Spezielle Lagerungshilfen zur Spitzfußprophylaxe helfen dabei, den Fuß in der richtigen Position zu halten.


Lagerungshilfen für Herz & Lunge

Auch bei Problemen mit Herz oder Lunge gibt es spezielle Lagerungstechniken. Diese beinhalten oftmals eine aufrechte Haltung des Oberkörpers. Bei der Herzbettlagerung beispielsweise wird der Oberkörper erhöht und die Beine gesenkt. Da diese Lagerungsformen ohne Pflegebett in der Praxis nur schwer umzusetzen sind, gibt es auch dafür je nach Anwendungsfall passende Hilfsmittel.


Die meisten Lagerungshilfen gelten als Hilfsmittel und können damit von der Krankenkasse übernommen werden. Grundvoraussetzung dafür ist, wie für alle Hilfsmittel, ein gültiges Rezept.

Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers auf anni.care verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

Venenschwäche
Gesundheit

Bettlägerigkeit

Bettlägerigkeit: Phasen, Hilfsmittel & Behandlung (+ Übungen)

Zum Beitrag

Valentin Kronreif·3. November 2023

Auf dem Bild erscheinen sie: ein orthopädisches Bett, ein Ellenbogenpolster, eine Windel für Erwachsene, ein Stuhl, ein Caddy mit sechs Rädern
Hilfsmittel

Matratzen für Dekubitus

Matratzen für Dekubitus

Zum Beitrag

Valentin Kronreif·28. Juli 2023

Dekubitus
Gesundheit

Dekubitus

Dekubitus: Alle Grade, Stadien und Kategorien

Zum Beitrag

Valentin Kronreif·3. November 2023

Auf dem Bild erscheinen sie: ein orthopädisches Bett, ein Ellenbogenpolster, eine Windel für Erwachsene, ein Stuhl, ein Caddy mit sechs Rädern
Hilfsmittel

Pflegebetten

Pflegebetten als Erleichterung für die Pflege

Zum Beitrag

Valentin Kronreif·27. Juli 2023